Fortbildungsveranstaltung "Leitlinien-Update Onkologie": S3-Leitlinie Supportivtherapie

Während des 33. Deutschen Krebskongresses, in Berlin.

Eine Fortbildungsreihe der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. zu aktuellen Leitlinien.

Datum: 22.02.2018
Ort: Berlin
Informationen

Veranstalter

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Kuno-Fischer-Straße 8 | 14057 Berlin

030 3229329-0
030 3229329-22

Wissen aus erster Hand – die Deutsche Krebsgesellschaft e. V.

Die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG) – eine Nachfolgeorganisation des 1900 gegründeten „Comité für Krebssammelforschung“ – ist die größte wissenschaftlich-onkologische Fachgesellschaft im deutschsprachigen Raum. Die über 7.900 Einzelmitglieder in 24 Arbeitsgemeinschaften, die 16 Landeskrebsgesellschaften und 39 Fördermitglieder sind in der Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen tätig. Die DKG engagiert sich für eine Krebsversorgung auf Basis von evidenzbasierter Medizin, Interdisziplinarität und konsequenten Qualitätsstandards und ist Mitinitiator des Nationalen Krebsplans. www.krebsgesellschaft.de

 

Veranstaltungsort

während des 33. Deutschen Krebskongresses: 
Messe Berlin | Zugang über CityCube Berlin | 14055 Berlin

Raum Dessau 6

Wissenschaftliche Leitung

Dipl.-Soz.Wiss. Thomas Langer
Office des Leitlinienprogramms Onkologie
c/o Deutsche Krebsgesellschaft e.V.


Dr. Markus Follmann
Bereichsleiter Leitlinien und EbM
Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Referenten

Prof. Dr. med. Karin Jordan
Leitende Oberärztin
Medizinische Universitätsklinik
Abteilung Innere Medizin V
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg

Dr. med. Franziska Jahn
Ärztin in Weiterbildung
Universitätsklinikum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Klinik für Innere Medizin IV
Onkologie/Hämatologie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle/Saale

Organisator

Nationale Gesundheits-AKADEMIE NGA GmbH
Claire-Waldoff-Straße 3 | 10117 Berlin

030 652126-200
akademie.de


Büro Weimar:
Juliane Truskowski (Projektbetreuung)
Rießnerstraße 12B | 99427 Weimar

03643 2468-129
03643 2468-31

Methodik & Programm

Methodik

Die Fortbildungsveranstaltung wird fallbasiert aufgebaut: Von der klinischen Fragestellung zur Schlüsselempfehlung der Leitlinien

  • Einleitung mit einem Fallbeispiel
  • Entwicklung des Falls gemeinsam mit den Teilnehmern
  • Hinführung zu den Empfehlungen der Leitlinien (Auswahl)

Donnerstag, 22. Februar 2018

Zeit Thema
bis 12:45 Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung, Aushändigen der Teilnehmerunterlagen
12:45 - 13:00 Einführung, Methodik
(Dr. Markus Follmann, MPH, MSc., Berlin)
13:00 - 14:00 Tumortherapie- induzierte Anämie, Antiemese, Tumortherapie - induzierte Diarrhoe,
(Prof. Dr. Karin Jordan, Heidelberg; Dr. Franziska Jahn, Halle/saale)
14:00 - 14:30 Pause
14:30 - 15:30 Schleimhauttoxizität, Tumortherapie - induzierte Neuropenie, Ossäre Komplikationen, Hauttoxizitäten,
(Prof. Dr. Karin Jordan, Heidelberg; Dr. Franziska Jahn, Halle/saale)
15:30 - 15:45 Pause
15:45 - 16:45 Periphere Neurotoxizität (PNP), Supportive Maßnahmen in der Radioonkologie, Paravasate
(Prof. Dr. Karin Jordan, Heidelberg; Dr. Franziska Jahn, Halle/saale)
16:45 - 17:00 Abschlussdiskussion
ab 17:00 Abreise

Stand: 24. November 2017

Preise & Anmeldung

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme an der Fortbildung während des 33. Deutschen Krebskongresses ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnahme auf 30 Personen begrenzt ist!

Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an:

Nationale Gesundheits-AKADEMIE NGA GmbH
Claire-Waldoff-Straße 3 | 10117 Berlin

Büro Weimar:
Juliane Truskowksi (Projektkoordination)
Rießnerstraße 12B | 99427 Weimar

03643 2468-129
03643 2468-31

Anreise

Diese Fortbildungsveranstaltung findet zeitgleich zum 33. Deutschen Krebskongress vom 21. bis 24. Februar 2018 statt. Sie finden die Veranstaltung in der Messe Berlin auf der Meeting Bridge C im Raum "Dessau 6" (Änderungen vorbehalten).

Zurück